Notfall

ADRESSE

Niedernberger Straße 9
63868 Großwallstadt

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo bis Fr
8.00 bis 18.00 Uhr
Sa
8.00 bis 13.00 Uhr

24-STUNDEN-SERVICE

365 Tage im Jahr

KONTAKT

Telefon
(0) 6022 / 265 970
Fax
(0) 6022 / 258 66
EMail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Melden Sie Ihren Notfall bitte auf jeden Fall telefonisch unter 06022-265970 an und geben Sie uns folgende Informationen:

  • Wie ist der Allgemeinzustand Ihres Pferdes?
  • Wurde Ihr Pferd voruntersucht/behandelt?
  • Wann werden Sie voraussichtlich in der Klinik eintreffen?


Transport von Pferden mit großen Schmerzen: z.B. Koliker:
Zunächst die Zwischenwand des Hängers entfernen. Danach den Hänger sehr großzügig mit Stroh auspolstern, um Verletzungen beim Wälzen etc. vorzubeugen. Wenn Sie unterwegs Gepolter und Tretlaute vernehmen, bitte weder anhalten und auf keinen Fall die Hängerklappe öffnen, denn das Verhalten Ihres Pferd kann jetzt unkalkulierbar und gefährlich sein! So können Sie sich und Ihr Pferd einer Lebensgefahr aussetzen. Bitte setzen Sie schnellstmöglich Ihren Weg in die Klinik fort.

Transport von Pferden mit Knochenbrüchen:
Es ist essentiell wichtig, dass Sie bei einem Frakturverdacht als erstes einen Tierarzt zu sich vor Ort bestellen. Die richtige Fixierung und Stabilisierung für den Transport ist von größter Bedeutung und kann nicht überbetont werden.
Bitte verladen Sie Ihr Pferd bei Frakturverdacht NIEMALS OHNE VORHER MIT IHREM HAUSTIERARZT UND DER KLINIK zu kommunizieren!.
Was Sie jedoch tun sollten: Versuchen Sie Ihr Pferd so ruhig und still als möglich zu halten und legen ihm an der verletzten Gliedmaße einen Verband/ saubere Bandage, bis zum Eintreffen des Tierarztes an. Im Hänger sollte das Pferd möglichst eng stehen und die Wände mit Heuballen gut ausgepolstert sein, auf Einstreu sollte jedoch verzichtet werden, da dies zusätzlichen Stress für die verletzte/frakturierte Gliedmaße bedeutet.
Prinzipiell sollte, nach Möglichkeit, das Pferd immer so transportiert werden, dass sich die frakturierte Gliedmaße hinten im Hänger befindet (Vorderbeinfrakturen nach Möglichkeit rückwärts im Hänger, Hinterbeinfrakturen in Fahrtrichtung).

Professionelle Transportmöglichkeit:
Sollten Sie einen professionellen Transport für Ihr Pferd benötigen, können Sie sich vertrauensvoll an Mark Fetsch (www.mf-pferdetransport.de) wenden. Herr Fetsch hat auch Erfahrung mit schwierigen oder verletzten Pferden und ist für Notfälle 24 Stunden erreichbar.